MADELEINE PENNY POTGANSKI, DRAMATURGIE

Madeleine Penny Potganski, 1985 im München geboren und aufgewachsen, studierte 2004-2010 Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Geschichte und Kunstgeschichte in Wien, Berlin und Paris. Sie verbrachte Gastsemester bei Prof. Barbara Beyer und Prof. Hartmut Meyer an der Universität der Künste, bei Prof. Hanns Schimansky an der Kunsthochschule Weißensee und bei Prof. Helmar Schramm an der Freien Universität Berlin und absolvierte eine Regieklasse bei David Maayan in Wien.

Sie assistierte und hospitierte u.a. am Volkstheater München, Volkstheater Wien, Schauspielhaus Wien, bei den Wiener Festwochen, dem Tanzquartier Wien, am bat Berlin und an der Komischen Oper. Weitere Stationen im Bereich Kulturmanagement und Konzeption führten sie ans Kunstreferat des Deutschen Bundestags und den Wolff Verlag.

Seit 2009 arbeitet sie als freischaffende Dramaturgin, Texterin und Lektorin in Berlin und entwickelt mit ihrem Textbüro KLEiNE EiNHEiT Texte und Kommunikationsstrategien für Startups und Kulturschaffende. 

Als Wortkapitänin und Mitgründern notiert sie überdies alltagspoetische Beobachtungen und verantwortet sämtliche Texttaten des Illustrations-Text-Projekts Matrosenhunde und nimmt an diversen Ausstellungen und Symposien, bisher in Berlin, Brandenburg, Dresden, Erfurt, Leipzig und Madrid, teil.

Weitere Informationen finden Sie hier (Kleine Einheit) und hier (Matrosenhunde).

Beteiligt an folgender Produktion:

Die Männerspielerin